Die meisten Menschen, die in den letzten Tagen die Nachrichten verfolgt haben, wissen es: Corona ist für einige Personengruppen lebensgefährlich, für andere nicht. Besonders gefährdete Menschen können sich die Isolation nicht aussuchen, sondern es ist gerade ihre einzige Perspektive. Diese Menschen müssen vorsorgen und bspw. Vorräte anlegen. Als vollkommen gesunde und ungefährdete Person muss das nicht sein, vor allem nicht im gleichen Ausmaß. Wir werben hier für Rücksichtnahme und Solidarität.

Wir wollen eine solidarische Nachbarschaftshilfe organisieren. Wir bieten eine Plattform zum Austausch für diese außergewönliche Lage, die uns zwar alle betrifft, aber nicht gleich hart. Abschottung, Hamsterkäufe und Egoismus bringen uns in einer solch herausfordernden Situation nicht weiter. Was wir jetzt brauchen ist Solidarität, gegenseitige Unterstützung und Zusammenhalt auch in der Isolation. Denn wir distanzieren uns vielleicht räumlich, aber sozial stehen wir eng zusammen.

Du bist Betroffen / RisikopatientIn und suchst Unterstützung? Ruf an:

(0461) 120 77 28 4

Täglich zwischen 9:00 und 17:00 Uhr sind wir für Euch erreichbar. Ob Einkaufen oder den Hund ausführen oder andere Kleinigkeiten, wir versuchen gerne Euch im Rahmen unserer Möglichkeiten zu unterstützen.

Auch suchen wir noch nach weiteren Mithelfenden um eine solidarische Nachbarschaft aufzubauen. Wir wollen Betroffene von Isolation / Quarantäne mit solidarischen Menschen zusammenbringen und das unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder sexueller Orientierung. Wenn Du helfen willst und kannst, dann melde dich unter (0461) 120 77 28 2.

Bleibt gesund und solidarisch

RASH Flensburg & Wohn-/ Kulturprojekt Hafermarkt